• Home
  • European Commission Roadmap »zur Bekämpfung durch Impfung vermeidbarer Krankheiten«
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

|

Zum Hinweis auf
European Commission Roadmap »zur Bekämpfung durch Impfung vermeidbarer Krankheiten«
vom 23.05.2019
gefunden auf European Commission

»Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.« (Jean Claude Junker, ehem. Präsident der EU Commission)

Wie die EU-Politik unter Junker, so die Neubesetzung seines Amts. Bei der irregulären, umstrittenen Ernennung von der Leyens war von »undemokratischen Hinterzimmerpolitik« (Dietmar Bartsch) die Rede, bei der man sich an eine »Monarchie« erinnert fühle. Angesichts der skandalträchtigen Vorgeschichte dieses Gremiums, welche nun unter der Leitung der ehemaligen deutschen Kriegsministerinnen Europa »die Sprache der Macht« beibringen will, überrascht es nicht, wenn in Fragen der Gesundheit strategisch listig und weitsichtig agiert wird.

So kommt die Gesundheitspolitik der European Commission gut verpackt daher. Militärisch erfahrene Partner bzw. Stammkunden der deutschen Waffenexportindustrie zeigen vor, wie das verlockend klingt: "Green passport program".

»Ein Feuer für einen Raub ausnutzen.« (Strategem Nr. 5 der Moulüe, Supraplanung)

In einem Land wie der BRD, wo unter dem Label »Grün« sogar Hochrüstung im eigenen Land und Kriegseinsätze auf der ganzen Welt vorangetrieben werden, wird das ähnlich gelingen wie in Israel.

Wir sollten uns darum bemühen, die Strategien jener besser zu kennen, welche »die Sprache der Macht« propagieren und vom Krieg spechen, wenn es um unsere Gesundheit geht (»nous sommes en guerre«, Macron).

Die Bezeichnung »Grüner Pass« im Zusammenhang mit der Coronakrise täuscht mit darüber hinweg, dass es sich dabei um einen Bestandteil einer längst geplanten Roadmap der European Comission handelt. Diese umfasst auch eine ausgereifte Kommunikationsstrategie gegen die zu erwartenden Vorbehalte aus kritischen Teilen der Bevölkerung.

»Der Kaiser soll gegen seinen Willen dazu gebracht werden, das Meer zu überqueren, indem man ihn in ein Haus am Meer einlädt, das in Wirklichkeit ein Schiff ist.« – (Strategem Nr. 1 der Moulüe, Supraplanung)

Der überlistete Kaiser ist hier der Souverän, das Volk. – Von noch mächtigerer Stelle als der EU Kommissionspräsidentin, vom Präsidenten des Clubs der 1000 mächtigsten Konzerne, klingt es unverblühmt so:

»Viele der Verhaltensweisen, zu denen wir durch die Gefangenschaft gezwungen waren, werden durch die Vertrautheit natürlicher werden.« – (Schwab/Malleret, Der große Umbruch, The Great Reset)

Die Pandemie traf die allermeisten unter uns überraschend. – Aber nicht jene, die uns nun auf dem »Haus«, das in Wirklichkeit ein »Schiff« ist, durch sie hindurch führen wollen; das letzte Planspiel einer ganzen Reihe fand kurz vor dem Ausbruch bzw. der Ausrufung der Pandemie statt:

»Im Oktober 2019 fand das Planspiel „Event 201“ in New York statt, in welchem der Ausbruch eines Coronavirus simuliert wurde. Die Teilnehmer besprachen Reaktionsmöglichkeiten und Kommunikationsstrategien, wie die Bekämpfung von Falschinformationen im Internet mit technologischen Mitteln. Die Simulation wurde u.a. von der Bill & Melinda Gates Stiftung sowie dem WEF finanziert. Ende Dezember 2019, also zwei Monate später, machten erste Nachrichten von dem Ausbruch des Sars-Cov2-Virus in China die Runde. Erst am 17. Januar 2020 wurde eine Pressemitteilung über das Stattfinden des Events 201 veröffentlicht (mehr zum Ablauf hier). Kurz darauf fingen Medien verstärkt an, vom Ausbruch des Virus zu berichten und – wie die New York Times – von einer Gefahr für die Weltwirtschaft zu sprechen, obwohl es zu diesem Zeitpunkt weltweit laut WHO erst 25 Tote gab.« (Milosz Matuschek, Der „Great Reset“ ist ein technokratischer Putsch)

Als direkte Folge davon ist der digitale Impfpass bereits im Test:

»Die australische Fluggesellschaft Qantas testet bereits den digitalen Impfpass. Wer diesen ablehnt, kann in Zukunft kein Kunde mehr sein. Das gleiche Prinzip lässt sich auf alle anderen Lebensbereiche analog übertragen. Eine Rückkehr in die alte Normalität ist laut Schwab zwar ausgeschlossen, die Wahrnehmung von Rechten wie der Bewegungsfreiheit kann jedoch (nach jetzigem Stand) quasi als Privileg im Austausch gegen einen staatlich aufgenötigten körperlichen Eingriff (Impfung) sowie die Einräumung der Möglichkeit zu Datenspeicherung, Tracking und Überwachung wiedererlangt werden.« (Milosz Matuschek, Der „Great Reset“ ist ein technokratischer Putsch)

Alles in allem Anlass, einen Blick auf den EU-Fahrplan »für die Durchführung von Maßnahmen durch die Europäische Kommission auf der Grundlage der Kommission Kommunikation und der Empfehlung des Rates zur Stärkung der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung durch Impfung vermeidbarer Krankheiten)« für die Jahre 2019-2022 zu werfen.

Wer glaubt, die Idee eines digitalen Impfpasses sei in der Corona-Krise entstanden, braucht nur diese Roadmap zu lesen um zu erkennen, dass gerade mit aller Macht eine längst verfasste Agenda durchgedrückt wird und Dietmar Barschs Vergleich mit einer Monarchie angesichts der Installierung einer ehemaligen Kriegsministerin auf den Sessel des EC Vorsitzenden treffender war, als man es sich je zu träumen gewagt hätte.

Es scheint, diese »Überquerung des Meeres in einem Haus, das in Wirklichkeit ein Schiff ist« könnte unsere letzte Reise sein vor dem bösen Erwachen am anderen Ufer: Der »Grüne Pass« mit dem Siegel unserer »Monarchin« gibts nur für Reisende im neuen Land – ohne Möglichkeit zur Rückkehr:

»Viele von uns fragen sich, wann wir wieder zur Normalität zurückkehren. Die kurze Antwort ist: nie. Nichts wird je wieder zu dem kaputten Gefühl von Normalität zurückkehren, das vor der Krise geherrscht hat, weil die Coronavirus-Pandemie einen fundamentalen Wendepunkt in unserer globalen Entwicklung markiert. Manche Analysten nennen es eine Weggabelung, andere eine Krise biblischen Ausmaßes, aber im Kern läuft es darauf hinaus, dass es die Welt, wie wir sie in den ersten Monaten von 2020 kannten, nicht mehr gibt. Sie hat sich im Kontext der Pandemie aufgelöst.« – Klaus Schwab, »The Great Reset«

Die britische Zeitung The Times berichtete, dass das "Government Communications Headquarters" GCHQ des Vereinigten Königreichs »eine offensive Cyber-Operation begonnen habe, um von feindlichen Staaten verbreitete impffeindliche Propaganda zu unterbrechen«, und dazu »Werkzeuge (verwendet), die entwickelt wurden, um mit vom Islamischen Staat in Umlauf gebrachten Falschinformationen und Rekrutierungsmaterial zurechtzukommen«. – Frau von der Leyen (»Flinten-Uschi«) wird schon wissen, wie den Abertausenden von Kritikern, die Merkel »einen Fall für die Psychologen« nennt, beizukommen wäre, falls Zensur in der bisherigen Form nicht weiterhilft – dazu hat sie starke Partner.

klaus schwabursula von der leyen
Klaus Schwab & Ursula von der Leyen am WEF

Corona, Geopolitik, Demokratie
European Commission | 23.5.2019 | European Commission

European Commission Roadmap »zur Bekämpfung durch Impfung vermeidbarer Krankheiten«

Roadmap for the Implementation of Actions by the European Commission based on the Commission Communication and the Council Recommendation on Strengthening Cooperation Against Vaccine Preventable Diseases

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

2019 2022 roadmap en Seite 01

Vollständiger Beitrag:

https://ec.europa.eu/health/sites/health/files/vaccination/docs/2019-2022_roadmap_en.pdf

Quellenangaben

zurück zum Seitenanfang